#Ready4Wasserstoff – Chemnitz wird nationales Wasserstofftechnologiezentrum

Deutschland wird Wasserstoffland – und Chemnitz nationales Wasserstofftechnologiezentrum. Die Entscheidung verkündete das Bundesministerium für Verkehr am 2. September 2021. Das HIC – Hydrogen and Mobility Innovation Center in Chemnitz kann nun gemeinsam mit drei weiteren deutschen Standorten mit dem Aufbau des Wasserstofftechnologiezentrums beginnen. (Video: Video Vision/CWE)

HIC überzeugt durch hervorragende Infrastruktur und ganzheitliches Betreibermodell

Im Standortwettbewerb zum Technologie- und Innovationszentrum Wasserstoff des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) konnte der Standort Chemnitz überzeugen. Bundesverkehrsminister Scheuer lobte Chemnitz auf Pressekonferenz zur Standortbekanntgabe als den „Diamanten“ unter den Standorten. Besonders die hervorragende Forschungs- und Testinfrastruktur für Brennstoffzellen und Wasserstoff-Technologien des HIC sowie sein ausgedehntes Netzwerk an starken Partnern waren ausschlaggebende Gründe für die Entscheidung des BMVI.  

„Mit dem HIC haben wir ein Betreibermodell entwickelt, das klein- und mittelständischen Unternehmen, Automobilzulieferern und Industrieunternehmen gleichermaßen dient, neue Standards zu entwickeln, Produkte für Brennstoffzellenantriebe zu testen und auf dem internationalen Markt zu etablieren. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass wir mit den Technischen Universitäten in Chemnitz und Dresden sowie den Fraunhofer-Instituten IWU und ENAS ein exzellentes Netzwerk an Partnern haben, deren Wasserstoffexpertise und Innovationskraft das HIC so einzigartig machen.“, erklärt Prof. Dr. Thomas von Unwerth, Vorstandsvorsitzender des koordinierenden HZwo e.V. und Direktor des Instituts für Automobilforschung an der TU Chemnitz. 

„Ab morgen startet die nächste Phase der Umsetzung. Gemeinsam mit der Industrie planen wir die ersten konkreten Aktivitäten. Und bereits ab Herbst 2021 sprechen wir mit internationalen Unternehmen im Rahmen unserer Akquise-, Kooperations- und Standortvermarktungsaktivitäten über Formen der Zusammenarbeit bzw. konkreter Investitionen in Chemnitz“, sagt von Unwerth.

(geänderter Textauszug aus der Pressmitteilung des Hzwo Innovationscluster) 

Zur vollständigen Pressemitteilung und weiteren Informationen rund um den neuen Standort des HIC


Die Schaffung des HIC, eingebunden in die F&E Infrastruktur in unmittelbarer Nähe zur TU Chemnitz, den Fraunhofer Instituten und starken Partnern aus der Industrie – das ist der ideale Impuls für die Vermarktung des Technologiecampus als Gewerbestandort, die wir als Wirtschafsförderung parallel zum Aufbau der HIC weiter voranbringen werden.