Entwicklung | Gesundheitswirtschaft

Laura Thieme - Medizinische Versorgung

Telefon: +49 371 3660-239

E-Mail: thieme@cwe-chemnitz.de

 

Was bedeutet Gesundheit in einer Stadt? Es bedeutet unter anderem, die medizinische und pflegerische Versorgung von über 240.000 Bürger:innen langfristig zu sichern. Dies gelingt uns nur, in dem wir talentierte und engagierte Menschen dafür gewinnen, als (angehende) Mediziner:innen und Pflegekräfte hier beruflich durchzustarten.

 

Als CWE arbeiten wir gemeinsam mit der Stadt Chemnitz und unserem Netzwerk aus der Gesundheitswirtschaft daran, die Strukturen für die Verwirklichung beruflicher Wünsche und Zukunftsvisionen von Menschen in der Gesundheitswirtschaft zu ermöglichen.

 

Die Basis unseres Handelns sind unsere langjährige Erfahrung, gute Netzwerke und die Stadtratsbeschlüsse BA-053/2016 und BA-046/2018.

NEUE GESUNDHEIT CHEMNITZ

Mit der Initiative NEUE GESUNDHEIT CHEMNITZ unterstützen wir insbesondere Hausärzt:innen und Nachwuchspflegekräfte auf ihrem Weg, Chemnitz täglich ein Stückchen gesünder zu machen.

Gemeinsam mit Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Berufsschulen, Weiterbildungsstellen, Berufsverbänden und vielen weiteren engagierten Akteuren vor Ort und landesweit bündeln wir unsere Kräfte. Dabei stimmen wir unsere Aus- und Weiterbildungsstrukturen fachübergreifend ab, um (angehenden) Mediziner:innen und Pflegekräften den besten Berufseinstieg zu ermöglichen und sie qualitativ in die Zukunft zu führen. In gemeinsamen Aktionen werben wir als Standort zum Leben und Arbeiten für uns und zeigen all das, was wir für einen guten beruflichen und privaten Alltag zu bieten haben – und als Kulturhauptstadt Europas 2025 ist das eine Menge.

Für Hausärzt:innen

Der Weiterbildungsverbund „Hausärzte für Chemnitz“ macht sich für eine interdisziplinäre Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin stark. Die Rotationsstellen gehen nahtlos und abgestimmt von stationären zu ambulanten Einrichtungen ineinander über. Die (angehenden) Hausärzt:innen tauschen sich auf regelmäßigem Stammtischen miteinander aus und bei Bar- und Kneipentouren sind Medizinstudierende eingeladen, die Chemnitzer Luft zu schnuppern und dabei kennenzulernen, was sie für ihre Zukunft brauchen und hier vor Ort bekommen.

Genauso wichtig ist uns, von den Erfahrungen der etablierten Hausärzt:innen in Chemnitz zu lernen und potentielle Praxisabgeber:innen mit Nachwuchsmediziner:innen zusammen zu bringen. Ziel ist es, den Patient:innen eine sichere und langfristige medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Seit dem Jahr 2020 kann in Chemnitz sogar Medizin studiert werden – im Modellstudiengang Humanmedizin Chemnitz, kurz MEDiC. Das Studium ist praxisnah an das Klinikum Chemnitz angebunden und wird durch die Technische Universität Dresden geleitet.

Für Nachwuchs in der Pflege

Mit der generalistischen Pflegeausbildung erhalten Auszubildende in der Pflege die Möglichkeit, verschiedene Einrichtungen kennenzulernen und sich zu spezialisieren. Hierbei arbeiten die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen mit den Berufsschulen eng zusammen, damit jeder seine Chance für Praktika erhält.

Um Auszubildenden die verschiedenen Besonderheiten der Einrichtungen transparent darzustellen, wirbt die Chemnitzer Pflegelandschaft gemeinsam als Initiative #WeCare4U.