Blog
Corona-Webinare

Fragen & Antworten: SOFORTZUSCHUSS DES BUNDES

SOFORZUSCHUSS DES BUNDES - Hilfe bei der Antragstellung

Aufzeichnung des Gesprächs vom 01.04.2020 mit Lutz Müller (IHK Chemnitz), Christian Sauer (HWK Chemnitz ) und Sören Uhle (CWE)

Sofortzuschuss der Bundes – Grundlagen

vorgestellt von Lutz Müller (IHK Chemnitz)

Schritt-für-Schritt Antragstellung

vorgestellt von Christian Sauer (HWK Chemnitz)

Personenbezogene Informationen

Ist der Unternehmer in den 10 Vollzeitäquivalente (VZÄ) enthalten?

Nein.

Sind Minijobber immer mit 0,3 VZÄ einzubeziehen, auch wenn sie nur 2-3 Stunden wöchentlich arbeiten?

Ja

Ein Freiberufler im künstlerischen Bereich hat kaum dienstliche Ausgaben, dafür Ausfälle. Was muss grundsätzlich angeben werden?

Der Zuschuss ist dann nicht nutzbar, Soforthilfe-Darlehen ab 5.000 Euro Umsatzausfall möglich.

Können Existenzgründer aus dem Jahr 2020 den Zuschuss beantragen? Welche Unterlagen werden benötigt?

Existenzgründer aus 2020 müssen laufende Kosten nachweisen mit mindestens einer BWA + Planzahlen.

Berechnung

Sind diese Posten beim Liquiditätsengpass zu beachten?
  • Abschreibungen, bei denen kein Kapitaldienst für Kredite dahinter steht (als laufende Betriebsausgaben): Nein
  • kalkulatorische Unternehmerlohn: Nein
  • (private) Krankenkassenbeiträge und Rentenversicherung: Nein
  • ein in Anspruch genommener Dispokredit (trotz gutem Gewinn im Vorjahr): Nein
  • Personalkosten: Nein
  • daraus folgend Sozialversicherungsbeiträge: Diese wären über KuG zu decken, wenn der Betrieb dazu berechtigt ist.
  • Waren- und Materialkosten: noch in Klärung
  • Kredite – Zins und Tilgung: Ja
Wenn der Vermieter 20% Nachlass gewährt, werden die 20% Ersparnis oder alle Kosten für Miete (oder auch bei Leasing) auf 5 Monate angerechnet?

Es werden alle Kosten angerechnet.

Welcher Zeitraum wird bei der Antragstellung für den Liquiditätsengpass betrachtet? Kann ich bis Ende des Zeitraumes 31.5. abwarten?

Ja, der Liquiditätsengpass muss dann für Mai, Juni, Juli nachgewiesen werden.

Thema Einzelhandel: Wie berechne ich die Liquidität für 3 Monate, wenn ich nicht weiß, wann die verordnete Schließung der Geschäfte wieder aufgehoben wird?

Realistisch ansetzen: Wenn zu viel gefördert, dann kann ggf. eine Rückgabe des zuviel geförderten Betrages folgen.

Bedingungen

Können online Änderungen vorgenommen werden? (z. B. höherer Bedarf)

Der abgeschickte Antrag ist nicht mehr änderbar. Wenn der Maximalbetrag noch nicht ausgeschöpft ist, kann ein 2. Antrag gestellt werden.

Was ist die Konsequenz, wenn beim Ausfüllen des Antragsformulars ein Fehler passiert (z.B. die Höhe des Liquiditätsengpasses nicht richtig eingeschätzt wird) – ist das schon Subventionsbetrug?

Nein, wenn nicht vorsätzlich Falschangaben gemacht wurden. Der SAB sollte die Änderung umgehend mitgeteilt werden.

Betrifft der Zuschuss vom Bund nur rein die Liquidität der Firma oder auch die private finanzielle Situation des Unternehmens?

Es werden nur betriebliche Kosten, nicht jedoch private berücksichtigt.

Als GmbH, mit Hauptsitz Chemnitz und 4 Betriebsstätten mit separater Gewerbeanmeldung (davon 2 in Chemnitz, 1 in Thüringen und 1 in Sachsen Anhalt), wird der Zuschuss für jede einzeln Betriebsstätte beantragt? Ist dann die VZÄ (Vollbeschäftigtenäquivalent) für jede Betriebsstätte anzugeben?

Ausschlaggebend ist hier die Steuernummer.

Was ist mit den Personen, die zwei (oder mehrere) Firmen haben. Muss man pro Firma diesen Zuschuss beantragen?

Ja, wenn es separate Steuernummern gibt.

Müssen vorhandene Liquiditätsreserven aufgebraucht werden, bevor der Zuschuss beantragt werden kann?

Nein.

Muss eine vorhandene Altersvorsorge mit als Rücklage eingesetzt werden?

Nein.

Muss vom Antragsteller nachgewiesen werden, dass er vor Antragstellung alle Möglichkeiten von Stundungen angefragt hat, um den Liquiditätsengpass für die drei Monate so gering wie möglich zu halten?

Nein.

Muss eigenes Privatvermögen vom Unternehmer zunächst aufgebraucht werden?

Nein.

Wann muss der Zuschuss versteuert werden?

Wenn er zu Einnahmen führt.

Wie ist geplant, die Berechtigung für die Bezuschussung im Nachhinein zu prüfen? (Verwendungsnachweis)

Es sollte eine gute Dokumentation erfolgen und Belege müssen 10 Jahre aufbewahrt werden.

Antworten ohne Gewähr, verbindliche Auskünfte erteilt die SAB unter 0351-4910-1100 oder 0351-4910-4910.